Nummer 49

Anfang des 20. Jahrhunderts war auf der Benderstraße eine rege Bautätigkeit. Viele, der heute noch zum Teil gut erhaltenen Häuser, wurden in dieser Zeit erbaut, so auch das Haus Benderstraße 49 im Jahre 1909.

In ihm wohnte mehrere Jahre unter anderen das Ehepaar Margarethe und Heinrich Bischoff.

Der Schullehrer Heinrich Bischoff war zuvor in Gronau beheimatet. Er bekam dort Besuch vom Bürgermeister der Stadt Gerresheim und einem Geistlichen. Sie besuchten seinen Unterricht und hielten ihn für geeignet, in Gerresheim unterrichten zu können.

Heinrich Bischoff wurde Lehrer an der Schule an der Heyestraße unter dem Rektor Kneist. Später wurde er Rektor an der Sonderschule für Lernbehinderte, Schönaustraße.
Ihm folgte Frau Kuhlenberg und dann sein Sohn Helmut Bischoff als Rektor.

Das vor einigen Jahren neu restaurierte Haus, mit einer im Frühjahr blühenden Magnolie im Vorgarten, ist heute ein Schmuckstück auf der Benderstraße.