Nummer 78

Zürndorfer Schule, vormals evangelische Schule

Episode aus ihrer Schulzeit
Obwohl Hanna nur 5 Min. von der Schule entfernt wohnte, hatte sie Mühe, rechtzeitig dort zu sein. Rechnen war ihre schwache Seite. Ihr Vater versuchte ihr zu helfen, gab aber bald auf, weil Hanna unfähig war, das Rechnen zu begreifen. Sie bekam sogar eine Ohrfeige von Fräulein Räthjen als sie in ihrer Verzweiflung versuchte, falsche Ergebnisse in ihrer Klassenarbeit zu korrigieren. Es wurden mit Griffeln auf Schiefertafeln geschrieben. Die Griffel, die in einer Griffeldose gesammelt wurden, spitzte immer ihr Vater an. Dazu gehörten zwei gehäkelte Tafelläppchen und ein rosa Schwämmchen, um die Tafel zu reinigen. Die sauberen Materialien wurden täglich von der Lehrerin kontrolliert.

Download: Geschichte der Zürndorfer Schule